Wochenbett

Das Wochenbett beschreibt die ersten acht Wochen nach der Geburt. In dieser Zeit finden viele körperliche Veränderungen bei dir statt, und du lernst ein neues Familienmitglied kennen, das ganz plötzlich den Alltag bestimmt.

Da die Zeit des Wochenbetts sehr Intensiv und intim ist, ist das  Kennenlernen von Hebamme und Mutter in der Schwangerschaft sinnvoll. Ihr müsst einander vertrauen. In bestimmten Situationen kann es sein, dass die Brust angeschaut, massiert oder abgetastet werden muss. Das ist für Mutter und Hebamme angenehmer und leichter, wenn sie sich vorher gut kennen.

Als Hebamme habe ich nicht nur die Rückbildung der Gebärmutter im Blick sondern auch die Entwicklung des Kindes. Hattest du eine Hausgeburt oder hast im Geburtshaus geboren, bzw. eine ambulante Geburt in der Klinik gehabt, nehme ich den Stoffwechseltest, das sogenannte ‚Neugeborenen Screening‘ ab.

In der Zeit des Wochenbetts komme ich die ersten 10 Tage täglich, danach alle zwei bis fünf Tage je nach Bedarf.

Stillzeit

Die Stillzeit umfasst die Zeit nach den ersten acht Wochen und endet mit dem ersten Lebensjahr. Auch hier hast du Anspruch auf eine Hebamme, die dich beim Stillen, Abstillen und der Umstellung auf feste Nahrung berät.

nachdergeburt